Unser Support-Team

Ask4 Support copy.png

Unser Kundensupport-Team steht Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Wir haben einige Mitglieder unseres mehrsprachigen Teams über ihre Tätigkeit beim Kundensupport in Deutschland befragt.

Was hast du vor deiner Tätigkeit bei ASK4 gemacht?

Christina: Vor ASK4 habe ich Englisch und Deutsch auf Lehramt studiert. In meiner Freizeit habe ich Nachhilfeunterricht gegeben und ich habe Abendkurse für Erwachsene unterrichtet.

Tobias: Ich arbeitete viele Jahre im Kader diversen Hotels in Europa.

Wie kamst du zu ASK4 und welche Aspekte deiner jetzigen Tätigkeit findest du am interessantesten?

C: Ich wurde von einer Agentur angesprochen die mir sagte, dass ASK4 nach deutschsprachigem Personal sucht, um ihr technisches Kundenbetreuungsteam zu erweitern. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich, dass ich in einem Feld arbeiten will, wo ich meine Sprach- und Übersetzungskenntnisse anwenden kann und deshalb fand ich diese Stelle sehr spannend.

T: Ich war auf der Suche nach einer neuen Herausforderung und nach dem alles ereicht habe was ich in meinem vorherigen Job wollte, war ich an etwas ganz Neuem interessiert. ASK4 war für mich interessant, weil es lokales Geschäft isz mit einem Wachstum in Europa, das mir erlaubt, meinen Teil dazu beizutragen, aufgrund meiner Sprachkenntnisse.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag (oder eine typische Arbeitswoche) bei dir aus?

C: Sobald ich auf der Arbeit ankomme stelle ich sicher, dass alle Programme, die ich auf meinem Computer brauche, eingerichtet sind. Dann beginne ich damit Anrufe anzunehmen und offene Fälle zu bearbeiten. Ich arbeite oft mit unserer zweiten technischen Betreuungsebene und mit anderen Abteilungen zusammen um dafür zu sorgen, dass alle Fälle bestmögliche Fortschritte machen. 

T: Auch wenn die Arbeit im Allgemeinen rund um die gleiche Sache ist jeder Tag ist anders da alle unsere Kunden individuell sind und haben unterschiedliche Frage oder Anliegen. Wir wissen nie, was während unserer Schicht passiert. Ich versuche immer, die Fragen und Anliegen zu verstehen, um es in der ersten Instanz zu lösen teilweise ist es leider nicht möglich, dies zu tun. Ich kontaktiere Kunden auf einer täglichen Basis, die eine offene Fall mit uns haben, um ihnen das neueste Update mitzuteilen und das Problem so schnell wie möglich zu lösen. In Kontakt internen mit verschiedenen Abteilungen oder den Wohnheime direkt um dem betroffenen Studenten schneller zu helfen.

Was war das letzte Problem, das du für einen deutschen Kunden gelöst hast?

C: Der letzte Fall, den ich für einen deutschsprachigen Kunden bearbeitet hatte, hatte mit der LAN-Verbindung des Kunden zu tun. Wir stellten fest, dass die Ethernet-Steckdose im Zimmer des Kunden beschädigt war und es war ihm daher nicht möglich, eine Kabelverbindung zu verwenden. Ich bin mit dem Personal in seiner Unterkunft in Kontakt getreten, um diese davon in Kenntnis zu setzen und die Wandsteckdose wurde kurze Zeit später repariert.

T: Es war eine Weile, da wir nicht viele deutsche Anrufe  erhalten, den unsere Studenten in Deutschland rufen uns nicht an, es sei denn, es gibt ein grösseres problem mit ihrer Verbindung, aber alles in allem bin ich froh zu sagen, dass unserer netzwerk so gut funktioniert durhc das sind es wenige Anrufe. Die letzte Ausgabe, die ich gelöst habe, war etwas einfaches, den der Student hat die Anmeldeinformationen für das Benutzkonto vergessen.

Was ist der schönste Teil deiner Arbeit?

C: Eines der Dinge, die mir am meisten an meiner Arbeit gefallen ist, wenn ich das Problem eines Kunden direkt telefonisch lösen kann. Oft können Verbindungsprobleme schon durch das Ändern der Einstellungen auf dem Gerät oder auf dem ASK4-Konto des Kunden behoben werden und ich bin immer froh, wenn ein Kunde sofort wieder online gehen kann.

T: Die Probleme der Studenten zu lösen und von ihrer Stimme zu hören, wie glücklich sie sind und sagen es mit einem Dankeschön.

Was findest du an deinem Leben in Großbritannien am schönsten, und was vermisst du aus Deutschland?

C: Ich mag die Kultur und die Freundlichkeit der Menschen hier. Da wo ich wohne, gibt es Leute von ganz unterschiedlicher Herkunft und ich schätze die neuen Ideen und Meinungen, die sie mit sich bringen. Ich vermisse die Landschaft der Gegend, in der ich aufgewachsen bin und manchmal vermisse ich auch das Essen, besonders Sauerkraut.

T: Ich mag fast alles im Vereinigte Königreich , ich bin sehr glücklich hier drüben. Aber es gibt wenige Dinge, die ich vermisse, von zu Hause in der Schweiz, das beginnt mit der Sauberkeit des Landes , das feine Essen und das Essen, mit dem ich aufgewachsen bin. Die wunderschönen Winter in den Bergen zum Snowboarden, frische, saubere Luft und das schöne Wetter.

 

ASK4 Limited